Ich möchte, dass du bei mir bleibst,
doch will ich nicht dein Gefängnis sein.

Ich mache die Türen und Fenster auf in unserem Haus und lass dich in die Freiheit fliegen. Es ist Sommer, warm genug um in der Fremde nicht zu erfrieren und es genug Nahrung gibt. Du wirst zurecht kommen, davon bin ich überzeugt.

Zu Hause werde ich alles beim "Alten" belassen - wir werden alles beim "Alten" belassen. Jeder von uns beiden hat einen Schlüssel zu unserem Haus.

Folge Deinem Instinkt wie einem Pfad der Weisheit, und lass Hoffnung Deine Ängste vertreiben.

Lass uns am Ende des Jahres treffen, sehen  wohin uns unsere Reisen getrieben haben.

12.7.09 20:01

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen